Auslage


Auslage

* * *

Aus|la|ge ['au̮sla:gə], die; -, -n:
1. zur Ansicht ins Schaufenster o. Ä. gelegte Ware:
die Auslagen eines Geschäfts betrachten.
2. <Plural> Geldbetrag, der ausgelegt wurde:
die Auslagen für Verpflegung und Hotel werden ersetzt.
Syn.: Aufwand <Singular>, finanzielle Vorleistungen, Kosten, Unkosten.

* * *

Aus|la|ge 〈f. 19
1. das Auslegen, Zurschaustellen
3. 〈Sp.〉
3.1 〈Fechten〉 Ausgangsstellung mit so weitem Abstand, dass sich die Klingen bei gestreckten Armen kreuzen
3.2 〈Boxen〉 Ausgangsstellung beim Boxen mit auseinandergestellten Beinen u. vorgesetztem linken od. rechten Bein

* * *

Aus|la|ge , die; -, -n:
1.
a) im Schaufenster o. Ä. ausgestellte Ware:
die Auslage[n] eines Juweliers bewundern;
b) Schaufenster, Schaukasten, Vitrine:
ein Kleid in die A. legen.
2. <meist Pl.> Geldbetrag, den jmd. ↑ ausgelegt (3) hat [u. der erstattet wird]; Unkosten, Ausgaben, Spesen:
hohe -n haben;
jmdm. seine -n erstatten.
3. (Sport)
a) <Pl. selten> (Fechten) Haltung in der Ausgangsstellung hinter der Startlinie:
in [die] A. gehen;
b) <o. Pl.> (Boxen) Körperhaltung des Boxers in der Grund- od. Ausgangsstellung vor, zwischen u. nach den einzelnen Aktionen;
c) (Rudern) Körperhaltung des Ruderers in der ersten Phase eines Ruderschlags;
d) <Pl. selten> (Leichtathletik) Grundstellung, Ausgangsstellung.
4. (Jägerspr.) das Auseinanderstehen der Stangen eines Geweihs.

* * *

Auslage,
 
1) Boxen: typische Körperhaltung im Kampf, die gleich gute Angriffs- und Verteidigungsmöglichkeiten zulässt. Unterschieden wird Linksauslage (bei Rechtshändern; linke Führhand und linkes Bein sind vorn) von Rechtsauslage (bei Linkshändern).
 
 2) Fechten: Waffenhaltung in der Ausgangsstellung, wobei dem Gegner, um die Trefffläche zu verringern, die Körperseite zugewandt ist.

* * *

Aus|la|ge, die; -, -n: 1. a) im Schaufenster o. Ä. ausgestellte Ware: die Auslage[n] eines Juweliers bewundern; b) Schaufenster, Schaukasten, Vitrine: ein Kleid in die A. legen. 2. <meist Pl.> Geldbetrag, den jmd. ausgelegt (3) hat [u. der erstattet wird]; Unkosten, Ausgaben, Spesen: hohe -n haben; jmdm. seine -n erstatten. 3. (Sport) a) (Fechten) Haltung in der Ausgangsstellung hinter der Startlinie: in [die] A. gehen; b) (Boxen) Körperhaltung des Boxers in der Grund- od. Ausgangsstellung vor, zwischen u. nach den einzelnen Aktionen; c) (Rudern) Körperhaltung des Ruderers in der ersten Phase eines Ruderschlags; d) (Leichtathletik, bes. Kugelstoßen) Grundstellung, Ausgangsstellung. 4. (Jägerspr.) das Auseinanderstehen der Stangen eines Geweihs.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auslage — Auslage. Mit dem Namen »Auslage« bezeichnet man diejenige Anordnung der Baulinie eines neuen Deiches nach erfolgtem Durchbruch, bei dem der entstandene Kolk an der Binnenseite verbleibt. Sie wurde früher vielfach wegen ihrer größeren… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Auslage — Auslage, 1) Verwendung von Geld für einen Andern, auf dessen Wiedererstattung gerechnet wird; 2) Geld, das fortgehend sich verzinsen soll, für ein Geschäft, die Cultur eines Grundstücks, eine Fabrik etc. Daher 3) so v.w. Anlagecapital, s.u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auslage — Auslage, der Richtungsunterschied der beiden Stangen eines Geweihs. S. auch Fechtkunst …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Auslage — ↑ legen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Auslage — Unter Auslage versteht man Folgendes: im Recht die Auslage (Geld) die Präsentation feilgebotener Ware, z. B. in Schaufenstern oder Stellagen, siehe Auslage (Werbung) umgangssprachlich das Dekolleté in der Druckindustrie die Bogenausleger für …   Deutsch Wikipedia

  • Auslage — a) Auslagenmaterial, Schaufensterware. b) Auslagenfenster, Ladenfenster, Schaufenster, Schaukasten, Vitrine. * * * Auslage,die:1.⇨Ausgabe(2)–2.⇨Schaufenster(1) Auslage 1.Schaufenster,Schaukasten,Vitrine… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Auslage — Aus·la·ge die; 1 die Waren, die im Schaufenster liegen oder dort ausgestellt sind: sich die Schuhe in der Auslage ansehen 2 meist Pl; eine Summe Geld, die man bezahlt hat und später zurückbezahlt bekommt ≈ Unkosten, Spesen: Er bekam die bei… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Auslage — boksininko stovėsena statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Universali boksininko poza, iš kurios jis pradeda rezultatyvius puolimo veiksmus ir gali sėkmingai gintis. Skiriama atviroji, uždaroji, dešinioji, kairioji boksininko… …   Sporto terminų žodynas

  • Auslage — čiuožėjo stovėsena statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Startuojančio ir čiuožiančio čiuožėjo poza, garantuojanti pačias tinkamiausias sąlygas pasispirti, slysti, keisti judesių ritmą ir rankų darbą. atitikmenys: angl. speed… …   Sporto terminų žodynas

  • Auslage — die Auslage, n (Aufbaustufe) Ausgaben, die jmd. für einen bestimmten Zweck vorgestreckt hat und später zurückerhält Synonyme: Kosten, Spesen, Unkosten Beispiele: Unsere Auslagen wurden uns erstattet. Bei dem Projekt sind bereits Auslagen von 10… …   Extremes Deutsch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.